Honorarmodelle

Gibt’s hier die Versicherungsberatung kostenlos?

Versicherungsberatung kostenlos

Nein, weil…

Dem Grundsatz der unabhängigen Versicherungsberatung folgend, trägt der (Versicherungs-)Kunde die Kosten der Beratung.

Somit kann er sich darauf verlassen, dass die Beratung neutral und 100% zu seinen Gunsten erfolgt. Es werden keine Verträge vermittelt bzw. verkauft, sondern bestehender Versicherungsschutz nach Sinnhaftigkeit beurteilt und auf eventuelle Deckungslücken hingewiesen.

 

Die Vorgehensweise ist einfach: Sie schildern Ihr Anliegen, entweder telefonisch, per Email oder mittels Formular, und Sie erhalten umgehend ein Angebot zur weiteren Vorgehensweise. Je nach Sachlage kommt eine zeitabhängige oder eine pauschale Vergütung zum Tragen.

Bei laufender Betreuung Ihrer Versicherungsangelegenheiten kann ein monatliches Entgelt vereinbart werden.

 

Erstmal kostenlos …

Das erste persönliche Gespräch bzw. die Angebotserstellung ist natürlich kostenlos. Schließlich geht es zunächst darum, Ihr Anliegen zu erfassen und den Umfang einer potentiellen Beratung abzuwägen. Nach Auftragserteilung fallen dann die vereinbarten Kosten für die Beratung an.

 

Zeitabhängige Vergütung

Bei Durchführung des Auftrages wird der zeitliche Aufwand dokumentiert und Sie erhalten mit der Rechnung eine Aufstellung der Aktivitäten und deren Zeitbedarf. Bei der Abrechnung wird jeweils auf eine Viertelstunde aufgerundet.

Ein Kostenlimit kann vereinbart werden. Ist ein bestimmter Betrag erreicht, mache ich Sie darauf aufmerksam und wir besprechen die weitere Vorgehensweise.

 

pauschale Vergütung

Wir vereinbaren einen Festbetrag für die Durchführung eines fest umrissenen Projekts. Sollte sich nach Projektbeginn eine neue Sachlage ergeben, die einen Mehraufwand erfordert, besprechen wir die weitere Vorgehensweise. Entweder vereinbaren wir eine weitere Pauschale oder stellen auf zeitabhängige Vergütung um.

 

P.S.

Alle, die sich jetzt denken, dass macht alles mein Versicherungsfritze für nix, irren leider. Zwar bekommt er das Geld nicht direkt von Ihnen, aber indirekt. Mit jedem Vertragsabschluss erhält der Vermittler eine Provision. Böse Zungen behaupten, er würde eventuell einen Versicherer auswählen, der hohe Provisionen zahlt.

Und auch wenn der Vertrag unter Dach und Fach ist, erhält er regelmäßig Bestandspflegeprovisionen. Ob er was dafür tut oder nicht.

Versicherungsberatung kostenlos? Nette Idee…