Gartenhausversicherung

Gartenhausversicherung

Der Herbst steht vor der Tür. Die Gartensaison neigt sich dem Ende zu. Jetzt muss der Schrebergarten so langsam, aber sicher auf den Winter vorbereitet werden.

Die Pflanzen werden eingepackt, die Gartengeräte schön sauber gemacht und ordentlich an die vorgesehenen Haken im Häuschen gehängt. Die letzten warmen Strahlen gilt es im Grünen auszunutzen.

 

In der kalten Jahreszeit sind Schrebergartenkolonien oft verwaist. Schäden am Gartenhäuschen werden oft zunächst nicht bemerkt.

 

GARTENHAUSVERSICHERUNG

-> Welchen Schutz kann man wofür bekommen?

 

GARTENHAUS AUF DEM EIGENEN GRUNDSTÜCK

Man braucht keinen separaten Versicherungsvertrag für ein solches Gartenhaus. Der dort befindliche Hausrat ist im Rahmen einer bereits bestehenden Hausratversicherung versichert und das Häuschen selbst kann in die Gebäudeversicherung aufgenommen werden. Im einzelnen verhält es sich so:

  • Hausrat, der sich außerhalb der ständig genutzten Wohnung befindet, ist versichert, wenn er in Nebengebäuden auf demselben Grundstück aufbewahrt wird. Nebengebäude sind z.B. Garagen, Schuppen, Garten- oder Gewächshäuser.
  • In der Gebäudeversicherung können sog. Grundstücksbestandteile mitversichert werden. Dazu gehören alle Sachen, die fest mit dem Grund und Boden des Versicherungsgrundstücks verbunden sind wie z.B. Carports, Grundstücksmauern und -zäune, Gewächs- und Gartenhäuser. Sie sollten im Vertrag einzeln mit ihrem Wert angegeben werden.

Das Gartenhaus sowie der zugehörige Hausrat sind gegen alle in der Gebäude- bzw. Hausratversicherung vereinbarten Gefahren versichert.

 

LAUBE IM SCHREBERGARTEN

Für das Häuschen im eigenen Garten benötigt man keinen separaten Vertrag. Anders verhält sich die Sache bei einer Schrebergartensiedlung. Eventuell lohnt sich hierfür eine extra Gartenhausversicherung.

Die am Markt erhältlichen Deckungskonzepte sind unterschiedlich. Meist versichert ein solcher Vertrag den Hausrat gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel, Einbruchdiebstahl/Vandalismus zum Neuwert, analog einer „normalen“ Hausratversicherung. Zusätzlich gibt es auch Policen, die das Gebäude bzw. die Laube selbst gegen Schäden absichern. Je nach Ausgestaltung und Wert des Garten- oder schon Wochenendhauses sollte man über eine solche Versicherung nachdenken.

 

FAZIT

  • Auf Neuwertabsicherung und Versicherungsschutz außerhalb der Saison achten.
  • In regelmäßigen Abständen den Garten besuchen, damit eventuelle Schäden schnell erkannt werden.
  • Wertvolle Sachen oder Alkohol generell nicht im Schrebergartenhäuschen aufbewahren.