Astanas Hundeversicherung

Hundeversicherung

Gestatten, Astana, Miss Astana!

Ich bin eine selbstbewußte Verteterin der Rasse Gos d’Atura Català (-> mehr Infos) und mittlerweile 2 Jahre und 4 Monate alt.

Als Hündin von Welt habe ich eine Hundeversicherung, man kann ja nie wissen.

Ich verfüge über einen festem Charakter und eigene Vorstellungen. So, zum Beispiel, bin ich keine Anhängerin von fest vorgegebenen Liege- und Schlafplätzen. Ich möchte selbst aussuchen…

 

Soll sie halt, denkt sich der geneigte Tierfreund mit einem Augenrollen. Wer denkt denn bei dem Anblick des putzigen Fiffis an mögliche Risiken?

Aber auch, wenn der Hund weder gefährlich ist noch kleine Kinder oder andere Tiere fressen will, geht von ihm immer auch eine Gefahr aus. Und Frauchen oder Herrchen sind dafür zuständig, auch ohne eigenes Verschulden.

 

-> Thema Gefährdungshaftung

Die Gefährdungshaftung (Haftung ohne Verschulden) greift immer dann, wenn jemand andere Menschen einer erlaubten Gefahr aussetzt und es durch diese zu einem Schaden kommt.

Denkbar ist, dass Astana (Hund als erlaubte Gefahr) irgendwo schlafend rumliegt und von jemandem übersehen wird. Diese Person fällt unglücklich über sie und schlägt sich die Hose am Knie auf. Schon ist das Drama groß und die Frage „Wer ist zuständig?“ steht im Raum.

Einfache Antwort: der Halter.

Natürlich bedeutet dieser Schadenfall nicht den Ruin des Hundehalters, aber wie sähe der Fall aus, wenn die Person auf die Hände gefallen wäre und einen komplizierten Splitterbruch davongetragen hätte? Das kann kosten.

 

Fazit

Auch wenn Sie einen sehr putzigen Hund halten, der keiner Fliege was zuleide tut, und auch, wenn keine Pflicht zur Hundeersicherung besteht, schließen Sie eine Haftpflicht ab. Das kann nur helfen.

 

Nebenbei

-> auch Schäden mit einem Kraftfahrzeug unterliegen der Gefährdungshaftung.

Beispiel 1: Ich parke auf einem Parkplatz eines Supermarktes, gehe einkaufen und komme mitsamt meinen Einkäufen in einem dafür vorgesehenen Wähnchen (hochdeutsch: Einkaufswagen) zurück. Ich parke den Einkaufswagen hinter meinem Auto, weil ich den Kofferraum öffnen will. Der Wagen beginnt zu rollen und die Fahrt endet am neben mir geparkten Auto. Wer zahlt für die entstandenen Kratzer an dem fremden PKW?

Richtig, die KFZ-Haftpflicht. Alle Verrichtungen, die mit dem Gebrauch eines Kraftfahrzeuges zusammenhängen, fallen unter die KFZ-Haftpflicht.

Jetzt kennen Sie auch ganz sicher die Antwort zu Beispiel 2: Ich halte mit meinem PKW am Straßenrand, um meinen Beifahrer aussteigen zu lassen. Dieser öffnet die Tür, ohne den rückwärtigen Verkehr zu beachten, und rammt eine Fahrradfahrerin. Diese stürzt und das Fahrrad ist verschrammt. Wer zahlt? Genau…